language-icon

Choose your language

language-icon German

language-icon English

teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image
teaser-image

Description

Already mentioned by Nikola Tesla around 1900, first discovered in 1952 by the German physicists Winfried Otto Schumann and Herbert L. König, experimentally generated in the 1960s...

At any given time, about 2,000 thunderstorms roll over the earth, generating about 50 flashed of lightning every second. Each lightning burst generates electromagnetic waves that begin to spin the earth, trapped inside the earth's surface and an electrically conductive boundary (Ionosphere) at an altitude of about 100 km.

These so-called "Schumann waves" (named after their discoverer) are earth-orbiting and very weak, but always present. Our human body has therefore been conditioned and familiar with them for thousands of years.

Due to today's "total electrification" of households, however, these waves are overlaid by the noise of the mains frequency, WiFi and other RF signals.

Was can be done about this ?

It's actually quite simple: Get the Schumann frequency back into your home by setting up a generator that regenerates these waves in healthy doses.

The origin and propagation conditions of these Schumann resonances - and what is all about them - can be explored on the Internet.
But please study this from a reliable source and not from some esoteric shop and its "mystical" description of the resonances with their effects on the human psyche or even the overwhelming miraculous effect of an offered electronic device.


During the development of Mr. Nixie's Schumann Tube Wave Generator, however, one question was quite elementary:
How can the effect of the free moving electrons in the plasma of the flash bursts,
which ultimately causes these resonances, been transferred into one's own castle?


And this is where the electron tube comes in: Even in a tube, the electrons move in a free field from the cathode through the grid to the anode.
And to avoid the need for several thousand volts and to prevent "thunder", the tube is evacuated to eliminate the interfering gas molecules.

Just like the homely sound of a tube audio amplifier, the emitted electrons in Mr.Nixie's Schumann Tube Wave Generator do not have to "squeeze through" a doped semiconductor material after the signal generation but have a free "movement" with all its imponderabilities, as it also occurs in nature.

There can hardly be anything closer to the massive original effects created by nature and the flash bursts than this circuit variant made with an electron tube.

However, the development and component effort is not as low compared to low budget units produced in the Far East. But especially with such a subtle phenomenon as the Schumann resonance, you should attach importance to cleanly designed devices, because it should give "more ease and pleasure to your life".

The generator's output can be fine-tuned to the environmental conditions and the sensitivity of the person using it by turning the potentiometer located on the device. In addition with an electron tube in the circuit for signal conditioning, this is another unique feature of Mr.Nixie's Schumann generator.

But you should not imagine about the influence that - after turning on - you'll see things at once through a fresh cleaned rose-colored glasses and you're feeling much better - a kind of "exhilaration" so to say.
It is much more sophisticated and a real description is difficult to give without drifting off into esoteric unobjective formulations.
It feels more as if everything is running a very little bit smoother - and in its end this also applies to the music playback: You are more attentive and concentrated, but without noticing it, and therefore you hear even more subtleties that were previously virtually lost in the "run of everyday's life".

Perhaps this concluding sentence best describes the way it inspires you:
You don't miss the Schumann generator if you do not have it.
But once you've got it, you don't want to miss it.

Here you can read the complete description

Features

  • Designed and in small batches handcrafted in Germany, soldered with leadfree Silver tin and with components acquired - and if possible produced - in Germany, as what you'll get from China, you can actual find not only in the Corona crisis but also that you are interested in such an alternative.
  • Frequency: 7.83 Hz fine adjustable
  • Signal: Sinusoidal with tube related harmonics
  • Pegel: from 0 V to 13.5 Vpp adjustable
  • Outer dimensions: 160 x 196 mm, 33 mm on front, ca. 75 mm on rear with tube
  • DC-Input: 15 V 2 A (5.5/2.1 mm plug) - Power supply is included
  • Switch-on duration: Can be continuously turned on @ 6 VA power consumption
  • Tube's lifespan: Many thousands of hours due to the very low 15 V Anode voltage
  • Amplifier: Complementary RRIO Class-A Push-Pull ciruity, connected to four antennas
  • LED display: Blue as Power On (next to switch) und soft color pulsing within the tube socket = activity and set up level
  • Controls: Push button switch On/Off and potentiometer for adjusting the output level
  • Different enclosure variations available (A...E): Please click on the pictures above

Measurings

And yes, we proudly presents the real measuremens including the tube-typical harmonic spectrum.

Sinus and harmonics

Feedback


Als hors-d'oeuvre eine Betrachtung des Schumann Generators eines Nicht-Kunden aus "technischer Sichtweise"...

Als Schumann Generator wird ein oszillographisch schwingender Frequenz-Erzeuger bezeichnet, der eine Frequenz von 7,83 Hz emittieren soll. Die SOTA ähnliche Antenne hat eine VSWR komplexe Impedanz mit einer residualen Abstrahlung in axialer geodätischer Quellrichtung aber entgegen dem gyratorisch beeinflussten Magnetfeld der Erde.
Bei infantiler Betrachtung der subversiven Wirkweise des Generators ergeben sich ambivalente stereotype Daten. Insbesondere der Einsatz von Röhren ist als negativ subtile Konnotation zu bewerten, da die Rückwirkung der Antenne auf das Gitter als subsidiärer Hedonismus zu sehen ist, ja sogar teilweise als Misanthrop. Der Vidolismus des Generators ist als umami zu bezeichnen; in wieweit eine Kreuzmodulation mit di-elektischer Dispersion der Wellenstruktur erfolgt, ist noch abzuwarten.

Teststellung für Peter Thomas am 20.07.2020

Sodele, Mr.Nixie, Butter bei die Fische, oder auch Wellen in die Birne!
Jau, also eines vorweg, ich habe hier kein für mich abschließendes Urteil finden können. Das braucht es evtl. auch nicht, da doch einige Bereiche, also Auswirkungen des Generators spürbar sind!
Nach dem Einschalten umgab sich ich erst mal ob der Erwartungshaltung und der zu dem Zeitpunkt nicht verifizierten Wirkung/en für mehrere Stunden lang ein großes Hä?!
Die Sache steht bei mir links neben den Lautsprecher auf der Fensterbank und ja, hier wurde stets Musik gehört via Platte.
Was ich bisher festhalten kann unterteile ich logischer Weise in Auswirkungen mit und ohne Musik hören.

Ohne Musik / oder trotz Musik
Kribbeln in Händen, Fingern und Unterarme.. kein Witz! Also alles das, wo so leichte überbeanspruchung in den Knochen sitzt. Was die Wellen da tun oder was da wirkt? Interessant!
Zunächst und zu Beginn nach dem Einschalten am ersten Tag.... gleich Arschbombe "Full Bull", volle Lautstärke am Schumann, ein leichter unangenehmer Druck im Brustkorb und irgendwie zarter Druck im Schädel... macht müde auf Dauer.
Ja das habe ich für eine Stunde oder zwei so gelassen, wollte checken.
Jetzt stelle ich fest, dass man sich an das Ding gewöhnen kann, an ein ungewohntes Feeling. Ob es das braucht?! So weit bin ich noch nicht.

Musik:
Hier gibt es definitiv einen Unterschied!
Da die Musikanlage alles so wie auch zuvor macht, ist die Auswirkung des Schuhmann Generators eindeutig und logischer Weise der veränderten Wahrnehmung zu zuordnen. Warum und wieso? Ja das gehört ebenfalls zu den höchst interessanten Fragen...
Ich habe hier... ähm.. in meinem Kopf.. eine veränderte Bühnendarstelung, die Musikreproduktion präsentiert sich etwas "selbstverständlicher" steht mehr im Raum und ich nehme mehr Raumtiefe einzelner Instrumente war.
Das sind in der Bewertung wirklich sehr positive Aspekte!
Um das genannte für mich klar zu haben, wurde häufig eine Stunde mit und eine Stunde ohne Schuhmann-Generator gehört.
Am ersten Tag war ich nicht in der Lage die veränderte Raumdarstellung in der Größe wahrzunehmen. Da war dieses Hä?! vorherrschend.
Und glaube mal ja, auf irgendeinen Effekt möchte ich auf keinem Fall hereinfallen, ich bin ein durch und durch kritischer Mensch, entsprechend gehe ich an diese Sache heran.
Auch daher, aus reinen Eso-Aspekten würde ich dir das Gerät sofort zurück schicken.. da hätte es für mich keinen Nutzen.
Aber als Musikhörer muss ich sagen, da tut sich doch Reproduzierbares und der Sache würde ich gerne noch weiter auf den Grund gehen.

Zwei Wochen später...
...abgeben, nee war eh nicht geplant und es macht ja was musikalisch mit der Bühnendarstellung, was hier und da sehr fein ist. Es ist so, dass man sich nichts weiter vornehmen braucht wenn man mit dem Gerät Musik hört.. nimmt einen intensiv mit rein, also auf die Weise ist äußerst konzentriertes Hören angesagt, was einem Hifi-Ender ja sozusagen als "Ego-Shooter" ohnehin liegen sollte. Das sagt aber auch, immer so hören möchte ich nicht...mal so und mal so ist die Devise im Moment. Meine Anlage spielt derzeit eh sowas von gut, hat einen echten Schub nach vorn gemacht und dann als I-Tüpfel kommt der Schuhmann-F-Generator ins Spiel.
Wo bleibt die Rechnung?

Teststellung für Christian I am 21.07.2020

Ich habe Dir das Geld für die Digna, die Telefunken und den DC-Cleaner heute Morgen überwiesen.
Den Schumann sende ich dir heute zurück. Die Digna hat mich klanglich sehr überzeugt.
Vielen Dank für Probehören, so fiel die Entscheidung natürlich sehr leicht.

Teststellung für Christian II am 26.07.2020

Ich habe heute endlich mal den Generator testen können. Ich war heute eigentlich sehr aufgedreht und habe einige Stunden an der Anlage basteln können, da mittlerweile vieles Neues Einzug gehalten hat. Insofern war ich "busy" und aufgekratzt weil einige neue Einstellungen an der neuen externen Frequenzweiche gut funktioniert haben. Als dann alles gepasst hat, habe ich mir einen Kaffee gemacht und mir vorgenommen, mit dem Schumann Generator einfach mal Musik zu hören und zu schauen "was so geht"...
Gesagt getan...Kaffee gemacht, Schumann Generator in der Mitte der Anlage platziert (ca. 3m von mir entfernt) und eingeschaltet. Den Regler habe ich auf 10 Uhr gedreht und mich voller Erwartung mit dem Kaffee in den Hörsessel platziert.
Man kann die Präsenz des Signals fühlen, und offensichtlich hatte mein Körper schon länger ein Defizit davon, was nach mehreren Monaten Corona Lockdown und Home-Internierung auch irgendwo kein Wunder ist.
Auf jeden Fall ist etwas passiert, was ich so nicht vermutet hatte, was ich aber von anderer Stelle gut kenne...
Anstatt voller Anspannung auf irgendwelche Symptome zu "lauern" wurde ich innerhalb von (ungelogen) zwei Minuten plötzlich so dermaßen schläfrig, dass ich mir fast den Kaffee über den Schoß gekippt hätte (hatte die Tasse in der Hand) und bin für 45 Minuten spontan auf dem Hörsessel eingeschlafen. Derartiges ist mir dort noch niemals zuvor passiert. Ich kenne das Phänomen aber nur zu gut aus dem Urlaub, wo bei mir nach erfolgter Anreise und Bezug des Hotels erstmal der ganze Arbeits- und Anreisestress abfällt und ich dann auch erstmal spontan in einen Schlaf falle.
Offenbar hat der Schumann Generator auch die Fähigkeit, Stress abfallen zu lassen und den Körper in eine Art "Erholungsmodus" zu versetzen.
Als ich wieder aufwachte, lief immer noch Beethovens Sonaten für Cello und Klavier, und ich folgte der mir sehr vertrauten und geliebten Musik in einem leicht sedierten Zustand auf eine intensive aber unangestrengte Weise, wie ich die Musik zuvor noch nicht gehört habe. Ich habe dann in gleicher Weise noch "Officium" von Hilliard Ensemble und Jan Garbarek zweimal hintereinander gehört, weil es so schön war. Letzteres habe ich auch noch nie vorher gemacht. Dann rief leider die Arbeit nochmal und ich musste die schöne Hörsession abbrechen.
Also ein erstes Zwischenfazit. Der Schumann Generator "macht gehörig was". Mich hat er bei der Erstanwendung in einen absoluten körperlichen Entspannungszustand gebracht und mich an die laufende Musik in einer "tiefergehenden Weise" gefesselt. Super spannend und derartige Effekte kenne ich vom RR-77 nicht.
Ein ziemlich spannendes und tolles Teil, welches ich auf jeden Fall behalte ! @Mr. Nixie: Bitte um Rechnung....

Eine Woche später...
Ich habe am Sonntag auch zumindest ein bisschen mit dem Schumann gehört. Tonal ergeben sich für mich keine Unterschiede aber man nimmt die Musik anders war. Ich fühle mich so nach 2-5 Minuten sehr entspannt und irgendwie an den Hörsessel "gefesselt".
Man mag gar nicht mehr aufstehen, weil gerade alles so gut passt und man einfach Lust auf das Musikhören hat. Das Einlassen auf die Musik geht auch viel besser.
Wer schon mal eine milde Narkose bekommen hat, kennt vielleicht das angenehme Gefühl wenige Sekunden nachdem die Narkose verabreicht wurde. Man fühlt sich warm, schwer und geborgen und sehr auf sich zurückgeworfen und dann nickt man weg. Das Schumann Gefühl ist für mich mit diesen ersten Narkosesekunden sehr verwandt und manchmal schläft man auch tatsächlich ein.
Mein RR77 macht nicht annähernd diesen Effekt (no way near). Diesen kann man nur sehr schwach in seiner Anwesenheit "spüren" aber ohne diese tiefe Entspannung und starke Bindung die vom Nixie Schumann ausgeht. Und ich habe letzteren bislang nur auf 10 Uhr Stellung des Reglers betrieben. Da geht noch mehr....
Das Teil ist absolut toll und für jedermann wert dass man sich einen zulegt und sich intensiv mit ihm und seiner Wirkung auf den eigenen Körper auseinandersetzt.
Für mich als "Dauergestresster", der zum Musikhören kaum Zeit hat und dann nur schwer abschalten kann, ist das Teil Gold wert.

Teststellung für Mathias am 27.07.2020

Ich hatte vor einiger Zeit einen günstigen Schumannfrequenzgenerator aus China erworben, weil ich einmal selbst testen wollte, ob das im Sinne von Anlagenverbesserung (klanglich) etwas bringt. Preislich überschaubar war ich nach einigen Wochen erstaunt über die Veränderung die dieses Gerät bei mir als Zuhörer hervorgerufen hat. Was auch immer da passiert, meine Anlage klang eindeutig besser!
Tests mit meiner Frau und meinem Sohn haben dann meine gewonnenen Erfahrungen bestätigt, dass nicht nur ich den Unterschied bei eingeschaltetem Gerät hören konnte. Die Wirkung war deutlich. Die Räumlichkeit wurde verbessert und vor allem in den höheren Tonlagen kam ein Flirren, Nachschwingen, wie auch immer, um die Instrumente herum dazu. Jedoch kam dieses Phänomen durch eine Zunahme der Höhen zustande. In meinem Setup leider etwas zu viel des Guten. Meine Hörner sind da wirklich Mimosen.
Dann las ich folgenden Artikel: "http://singaporehifi.blogspot.com/2013/01/clash-of-titans-acoustic-revive-rr-777.html" und bemerkte, dass selbst zwischen den Geräten klangliche Unterschiede zu existieren scheinen. Klanglich hätte mir hier das eine Gerät zugesagt, welches ich in den Niederlanden hätte bestellen können. Der aufgerufene Preis schreckte mich dann aber erst einmal ab.
Nun wurde ich durch Zufall auf das Gerät von Mr. Nixie aufmerksam und nahm Kontakt mit ihm auf. Gleich vornweg: Ich bin weder mit Mr. Nixie verwandt noch befreundet.
Das Gerät von Mr. Nixies ist grundsolide und blitzsauber aufgebaut und macht einen wertigen Eindruck. Einmal angeschlossen braucht die Röhre einige Sekunden um zu erwärmen und sofort hört man den Unterschied. Und was für einen.
Die Bühnendarstellung ist in beiden Richtungen angewachsen, also sowohl in der Tiefe als auch in der Breite. Instrumente und Sänger sind klarer voneinander abgegrenzt und haben mehr Raum um sich herum. Stimmen kommen natürlicher und stehen besser in der Mitte.
Der Bassbereich wirkt eine Spur weicher, dafür aber differenzierter und druckvoller. Insgesamt vermittelt das Gerät in meinem Setup bei entsprechender Musik Gänsehautfeeling!
Im Gegensatz zu den Chinateil scheint hier der komplette Frequenzbereich verändert zu werden.
Im Betrieb werden die in mehreren Ebenen verteilten Antennen etwas warm. Die Lautstärke ist einstellbar. Habe damit aber noch nicht herumgespielt. Im Moment steht das Poti etwa in der Mitte.
Es ist mir hier völlig egal ob ich persönlich die Wirkungsweise verstehe, jedoch möchte ich den Schumannfrequenzgenerator von Mr. Nixie nicht wieder missen und kann Unterschiede zwischen den Geräten in meiner Anlage deutlich hören.

Teststellung für Dirk am 28.07.2020

Bei mir ist seit ca. einer Woche der Nixie Generator im Betrieb. Habe die Möglichkeit zum Testen mit Rückgaberecht genutzt und ihn jetzt tatsächlich hier behalten. Die Wirkung ist gegeben, dass musste ich trotz gehöriger Skepsis im Vorfeld feststellen, denn ich konnte mir das wirklich nicht vorstellen, das es einen spürbaren Effekt gibt.
Was passiert? Die Musikwiedergabe wird bei mir "strahlender", sie bekommt mehr Glanz. Schalte ich den Generator aus, so wirkt die Wiedergabe stumpfer und "lustlos".
Tatsächlich kommt mir auch das Fernsehbild mit eingeschaltetem Generator so vor, als ob es mehr Tiefenschärfe hat.
Haltet mich für bekloppt, aber es ist so. Meine Liebste erlebt es genau so, und auch ein Freund, der sich eigentlich nur meine neue Röhrenline anhören wollte, hat die Wirkung unmittebar nach Einschalten wahrgenommen. Ob es einen Gewöhnungseffekt geben wird, weiß ich na klar noch nicht, und ob er sich auf uns persönlich auch auswirkt, kann ich auch nicht wirklich sagen.
Davon ab ist er nett anzuschauen und hat ein ganz klein wenig Objektcharakter mit seinem dezenten Röhrenglimmen...

Teststellung für Christoph am 15.08.2020

Ich werde den Schumann behalten. Es sind zwar nur Nuancen, aber die sind es mir wert; bin kein so großer Redenschreiber, deswegen nur mal kurz meine Eindrücke:
Mehr Raum: Ich höre das ganz gut bei Layla von Eric Clapton live aus der Royal Albert Hall. Da kommt es mir vor, als rückt er mit seinen Stuhl an mich heran, so als würde ich direkt ihm zu Füßen sitzen im Publikum in der ersten Reihe. Auch kommt mir bei dieser Aufnahme der Raum irgendwie größer und differenzierter vor. Und bei manchen Titeln meine ich sogar, dass die Lautstärke subjektiv etwas zugenommen hat.

Teststellung für Stefan am 27.08.2020

Vielen Dank für die schnelle Lieferung mit Top-Verpackung und hochprofessioneller Beschreibung!
Den Schumann-Generator habe ich getestet und mit meinem China-Nachbau vom Acoustic Revive 777 verglichen. Die Wirkung war gegenüber ganz ohne Schumann deutlich zu merken.
Er verändert die Wahrnehmung positiv. Allerdings konnte er in der Wirkung nicht eindeutig am China-Kracher vorbeiziehen. Ich kann die Schumanns nur auf meinem CD-Regal in ca. 1,90 m aufstellen. Da hörte ich persönlich schon einen Vorteil gegenüber den Chinesen. Meine Frau empfand es anders: Bei 12 Uhr schlechter als ohne, bei 9 Uhr gleich mit dem Chinesen. Von daher gab es keine eindeutige Verbesserung zu hören.
Von der Verarbeitung und Ausführung bin ich als Qualitätsfetischist aber begeistert! Trotzdem habe ich den Schumann gestern wieder Richtung Rohrbach geschickt. Verbunden mit sehr herzlichem Dank für die Testmöglichket.

Order

Plug 'n' Play device (different enclosure options A...E) with DHL shipping to
During the Corona crisis we need to check the shipping costs individually for every country.
So please contact me at Mr.Nixie@Nixiekits.eu first when you'll ordering. Thank you